Historie

Historie

Die Gründung der Firma Schweikart erfolgte am 1. Juli 1976 durch Herrn Heinz Schweikart.

Betriebszweck: Zulieferung von Möbel- und Drechselteilen wie Profilleisten, Stuhlteile, Tischunterbau, Gestelle an die Möbelindustrie im In- und Ausland.

1978 bis 1984 Zusätzlich Fertigung von Saunen und Direktvertrieb mit Montage beim Endkunden
1986 Errichtung neuer Hallen in Sulz a. N. für eine Produktionsfläche von zunächst ca. 1500 qm, zwei Jahre später Erweiterung um weitere ca. 800 qm für überdachtes Holzlager.
Beginn der Produktion von CNC-Frästeilen, insbesondere auch Teile mit 5-Achs-Bearbeitung sowie Aufbau eines bis heute ca. 500 Kunden umfassenden Kundenstamms.
1997 Übernahme der Firma Heinz Schweikart durch Sohn Walter und Umbenennung des Unternehmens in Walter Schweikart hightech Holzteile.
Ausweitung und Anstieg der Zulieferungen von CNC-Frästeilen an die Auto- und Möbelindustrie.
1998 Einführung des Qualitätsmanagement QM DIN EN ISO 9001
1998 Beginn der Versuche mit Gehrungseckverbindungen bei Holzfenster und 1 Jahr später Start des Schweikart Venstersystems mit einem ersten Systemnehmer (Anwender im Schwarzwald) für Holz/Aluminiumfenster
2001 Erweiterung der Betriebsfläche auf ca. 3500 qm durch weiteren Hallenan- und -umbau
2002 Start der Produktion von furnierummantelten Holzfensterprofilen
2005/2006

Installation einer neuen und erweiterten Produktionslinie für die Komplettbearbeitung profilierter Holzteile sowie Einführung neuer Verfahrenstechniken für hochwertige Oberflächen (PUR-Beschichtung für Furniere, Vakuum-Lackieren.

 2014

Einführung eines neuen ERP-Systems "Borm-Business". Die Software ist ein SQL-Datenbank basierendes ERP-System, das zur Planung und Optimierung von Betriebsabläufen bestens geeignet ist. Es ist eine flexible Branchenlösung auf die Bedürfnisse der Kunden und Schweikart zugeschnitten.

 2015

 Walter Schweikart firmiert um und gründet die neue Schweikart hightech Holzteile GmbH.

2017

Investition einer CNC-Anlage mit Kantenverleimung

Investition einer XXXL-CNC-Anlage mit extremen X,Y, und Z-Achsen

Investition in Energietechnik (Absaugung, Druckluft, Vakuum)

 2018 heute

25 Mitarbeiter, 2-Schichtbetrieb, flexible Kapazitäten, Just in time, sehr gut qualifizierte Fachkräfte

Kundenkreis

Automobil- und Elektroindustrie, Display- und Wohnwagenhersteller, Möbelindustrie, Holzverarbeiter wie Tischler/Schreiner, Zulieferer, Fenster- und Fassadenhersteller, Fensterbauer