Großer Beitrag zum Klimaschutz

von Frank Busch

Bereits im Jahr 2008 wurde in eine PV-Anlage investiert, die 30 Megawatt/Stunde einbrachte.

Im Jahr 2019 wurde dann die 2. PV-Anlage auf dem Firmendach mit einer Leistung von 200 Megawatt/Stunde installiert. Die Energiebilanz kann sich sehen lassen. In 2019 wurden bereits 10 % mehr Energieerzeugung als Stromverbrauch gemessen. Die Gesamtinvestition in PV-Anlagen beläuft sich inzwischen auf 300.000 €.

Hauptverbraucher sind Maschinen, Druckluft und Absaugung.

Es wird beabsichtigt, in 2020 weitere 50 KW zu installieren, um den Eigenverbrauch auf 70 % zu steigern. In den nächsten Jahren sollen Elektroautos als Firmenfahrzeuge angeschafft und in eine Stromtankstelle investiert werden. Außerdem sollen Batterien und Brennstoffstellen geladen werden können.

Schweikart wird in den nächsten 5 Jahre den Verbrauchsstrom eigenverantwortlich herstellen um energieautark zu sein.

Zurück